Werkstattbericht #LKSA 2017 – Lektion 4-6

Teil II des Werkstattberichts zur Linsenkunst-Sommerakademie 2017: wir stellen einige Ergebnisse aus der aktiven Facebook-Gruppe vor, die Lektionen dazu können nach wie vor herunter geladen und natürlich auch zu anderen Jahreszeiten erarbeitet werden ;-)

Linsenkunst auf den Wiesbadener Fototagen

Insight – Willkommen in der Vielfalt der Kreativität Ein Thema, vier Ausstellungsorte, sechsunddreißig Künstler – die Macher der Wiesbadener Fototage Reinhard Berg, Frank Deubel und Michaela Höllriegel hatten schon immer einen ganz besonderen Anspruch, den sie – soviel sei schon verraten – im Jubiläumsjahr noch übertroffen haben. Eine Werkschau von Fotografen für Fotografen und für ein dem Experiment aufgeschlossenes Publikum. Eine Auswahl an Künstlern und Bildern, in der die Fotografie und ihre unendlichen Ausdrucksformen im Mittelpunkt stehen und nicht das Dogma, wie denn Fotografie als Kunstform zu sein hat. Ein Thema, das die innere Welt der Fotografen als Reflexionspunkt der […]

Evolution

Evolution Körper werden zu Flächen, Linien und Punkten. Die Zeit erstarrt im Moment der Aufnahme. Die Fotografie bildet niemals die Realität ab, sie verhält sich zur Realität immer destruktiv. Gleichzeitig entsteht aber genau durch diese Destruktion der Realität etwas Neues, Wunderbares. In dem Moment, in dem die Fotografie die Realität zerstört, rekonstruiert sie diese und erschafft sie neu. Ein Fotografie ist als kreativer Ausdruck eines Menschen genauso real, wie das Motiv selbst. Wenn wir uns bewusst geworden sind, dass eine Fotografie immer zugleich die Destruktion und Rekonstruktion der Realität ist, können wir beginnen damit zu spielen und uns vom Zwang […]

Werkstattbericht #LKSA 2017 – Lektion 1-3

Eine Online-Sommerakademie für Fotografen, basierend auf der Ausstellung „Die Becher-Klasse“ des Städelmuseums, dazu noch eine Facebook-Gruppe für die Teilnehmer – kann das klappen? Es ist immer spannend, mit einem neuen Format an den Start zu gehen, und in diesem Fall sind unsere Vorstellungen und Wünsche mehr als erfüllt worden: es hat nicht nur „geklappt“, es war für alle Beteiligte eine wunderbare gemeinsame Zeit. In unserem Werkstattbericht stellen wir einige Ergebnisse aus der aktiven Facebook-Gruppe vor, die Lektionen dazu können nach wie vor herunter geladen und natürlich auch zu anderen Jahreszeiten erarbeitet werden ;-)

Linsenkunst Sommerakademie 2017 - Lernen von der Becher-Klasse

Sommerakademie 2017: Fotografieren lernen von der Becher-Klasse

Bernd und Hilla Becher serielle Vorgehensweise Volker DöhneThomas Struth Präzision Perspektive Sujets KonzepteTata RonkholzCandida Höfer Konzepte Inszenierung Aura eines Orts Axel HütteAndreas Gursky Erzeugung einer Wirklichkeit  Thomas RuffJörg Sasse Abstraktion, Stringenz Petra Wunderlich23.04.2017 Brigitta Fiesel

Linsenkunst trifft Sigmar Polke

Sigmar Polke – Alchemie und ArabeskeEin Hauch von Vorfrühling weht durch Baden-Baden, als wir uns dem Museum Frieder Burda nähern. In der Oos puddelt ein Entenpaar im Wasser und unter den mächtigen Bäumen des Kurparks blinzeln die ersten Frühblüher dem blauen Himmel und der Sonne entgegen. Brigitta ist einmal mehr sehr gut vorbereitet und hat sich in das Thema der heutigen Ausstellung eingelesen. Ich tapse neben ihr her und bin gespannt auf die Eindrücke und Erlebnisse, die uns erwarten.

Tsambika

Die Legende besagt, dass Fischer auf Rhodos eine wertvolle Ikone der Jungfrau Maria am Strand gefunden haben. Zur gleichen Zeit ist eben jene Ikone auf unerklärliche Weiße aus einem Kloster auf Zypern verschwunden und so brachten sie die gottesfürchtigen Männer dorthin zurück. Wie durch ein Wunder fanden die Fischer die Ikone am kommenden Tag von kleinen Wellen umspült erneut am Strand. Durch die Ikone sprach die Jungfrau zu den Fischern: „Baut mir eine Kirche auf dem Berg“. Doch der Weg hinauf war steil und die Menschen schwach und so beschlossen sie, dass es sicher genügen würde, eine Kirche im Tal […]

Leviathan

Und der Herr antwortete Hiob aus dem Wetter Er liegt gern im Schatten, im Rohr und im Schlamm verborgen Seine Knochen sind wie eherne Röhren; seine Gebeine sind wie eiserne Stäbe. Kannst du den Leviathan ziehen mit dem Haken und seine Zunge mit einer Schnur fassen? Wenn du deine Hand an ihn legst, so gedenke, daß es ein Streit ist, den du nicht ausführen wirst. Siehe, die Hoffnung wird jedem fehlen; schon wenn er seiner ansichtig wird, stürzt er zu Boden. Wer kann ihm sein Kleid aufdecken? und wer darf es wagen, ihm zwischen die Zähne zu greifen? Seine stolzen […]