Kein Gast in Sicht 2020

KGIS – Kein Gast in Sicht 2020 April 2020: seit vier Wochen hat das Corona-Virus die Welt fest im Griff. Besonders betroffen vom Lockdown ist die Tourismusbranche – nichts geht mehr und das auf lange Sicht. Die Saison 2020 ist schon vor Beginn zu Ende.

Zur Ausstellung „Nymphen“ – Bernd im Interview

Linsenkunst Vielen Dank für Deine Zeit. Was verbindet Dich mit der Insel Rhodos, von der ja fast alle Bilder der Serie „Nymphen“ stammen? Bernd Oh je, da komme ich schnell ins Schwärmen. Ich lebe und arbeite inzwischen seit gut 30 Jahren zeitweise auf Rhodos und habe der Insel und den Menschen unendlich viel zu verdanken. Auf Rhodos hat sich der Teil meiner Persönlichkeit entwickelt, der die Welt mit dem Herzen sieht. Linsenkunst Wie kam es dazu, dass der Art Park zu deiner ersten Galerievertretung überhaupt wurde? Bernd Das ist einer dieser wundervollen Inselgeschichten. Ich habe den Galeristen des Art Park, […]

Wiesbadener Fototage 2019 – alter ego

ae – alter ego Heute Fassungslos schaue ich auf die schwarzweißen Bildschnipsel auf dem Monitor: Ist das mein Ich? Sieht es so in mir drin aus, wenn ich nicht aus mir herausschauen kann? Welcher Teil von meinem Selbst hat sich in den Bildern manifestiert? Vor was verschließe ich die Augen? „Der Schlaf der Vernunft gebiert Geister“ von Goya kommt mir in den Sinn und ich klappe das Laptop schwungvoll und mit einem Hauch von Panik zu.  

Evolution

EvolutionKörper werden zu Flächen, Linien und Punkten. Die Zeit erstarrt im Moment der Aufnahme. Die Fotografie bildet niemals die Realität ab, sie verhält sich zur Realität immer destruktiv.Gleichzeitig entsteht aber genau durch diese Destruktion der Realität etwas Neues, Wunderbares. In dem Moment, in dem die Fotografie die Realität zerstört, rekonstruiert sie diese und erschafft sie neu. Ein Fotografie ist als kreativer Ausdruck eines Menschen genauso real, wie das Motiv selbst. Wenn wir uns bewusst geworden sind, dass eine Fotografie immer zugleich die Destruktion und Rekonstruktion der Realität ist, können wir beginnen damit zu spielen und uns vom Zwang des Dokumentarischen […]

Tsambika

Die Legende besagt, dass Fischer auf Rhodos eine wertvolle Ikone der Jungfrau Maria am Strand gefunden haben. Zur gleichen Zeit ist eben jene Ikone auf unerklärliche Weiße aus einem Kloster auf Zypern verschwunden und so brachten sie die gottesfürchtigen Männer dorthin zurück. Wie durch ein Wunder fanden die Fischer die Ikone am kommenden Tag von kleinen Wellen umspült erneut am Strand. Durch die Ikone sprach die Jungfrau zu den Fischern: „Baut mir eine Kirche auf dem Berg“. Doch der Weg hinauf war steil und die Menschen schwach und so beschlossen sie, dass es sicher genügen würde, eine Kirche im Tal […]

Leviathan

Und der HerrantworteteHiob aus dem Wetter Er liegt gern im Schatten,im Rohr und im Schlammverborgen Seine Knochen sind wie eherne Röhren;seine Gebeine sind wie eiserne Stäbe. Kannst du denLeviathanziehen mit dem Haken und seine Zunge mit einer Schnur fassen? Wenn du deine Hand an ihn legst,so gedenke,daß es ein Streit ist,den du nicht ausführen wirst. Siehe, die Hoffnung wird jedem fehlen;schon wenn er seiner ansichtig wird,stürzt er zu Boden. Wer kann ihm sein Kleid aufdecken?und wer darf es wagen,ihm zwischen die Zähne zu greifen? Seine stolzen Schuppensind wie feste Schilde,fest und eng ineinander. Sein Niesen glänzt wie ein Licht;seine Augen […]

Der Traum des Architekten (Architect’s Dream)

Der Traum des ArchitektenDas Wort „Architekt“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Baukünstler, Baumeister“, es setzt sich zusammen aus den Wörtern „arché“-  „Anfang, Ursprung, Grundlage, das Erste“ und „téchne,“ – „Kunst, Handwerk“.Ein Architekt entwirft, plant, konstruiert und realisiert Gebäude.Davor aber träumt er seinen Traum.

Big Air Package, Gasometer Oberhausen

Christo und Jeanne-Claude – oder wie der Raum in die Fotografie kommt

RaumliebeRaumgefühl – das sollte jedem Architekten zu eigen sein. Raumverständnis und Raumgestaltung wird auch an den Hochschulen gelehrt. Aber Raumliebe? Gibt es das Wort überhaupt? Ein Lehrfach ist es jedenfalls nicht. Wenn es richtig gut läuft mündet das Raumgefühl in Raumbildender Kunst.Raumbildende Kunst ist eine Spielwiese für die Großen, für die mit dem großen Geld und mit ebensolchen Ideen und dem Langmut, sie zur Umsetzung zu bringen.  Über all den Großen stehen Christo und Jeanne-Claude –> und sie haben ganz offensichtlich Raumliebe.