AlleIstrienWerkstattbericht

Werkstattbericht Istrien – Antike Schönheiten in Poreč und Pula

Besuch im Welterbe

Am nächsten Morgen hängen tiefe Wolken über Istrien. Grau ist die Farbe des Himmels, und laut Wettervorhersage soll es so bleiben. Wir entscheiden uns daher für einen trockenen Besuch des UNESCO-Welterbes ‚Euphrasius Basilika‘ in Poreč. Die sehenswürdige Basilika besteht aus mehreren Teilen, die ganz unterschiedliche Motive bieten. Wir starten im Baptisterium mit der Übung ‚from inside out‘. Das schmiedeeiserne Gitter bildet hierfür das tragende Gerüst.

Hoch oben im windumtosten Turm hängen riesige Glocken. Glücklicherweise stehen die Läutezeiten angeschlagen, so dass niemand um sein Gehör fürchten muss.

 Im Langschiff der Basilika herrschen dunkle Töne vor, warmes Braun, cremiges Terrakotta und ein bisschen Gold.

Die Apsis jedoch ist reich geschmückt, hier finden sich Inkrustationen aus farbigen Platten und Gold, so entsteht eine Stimmung wie aus Tausendundeinernacht.

Semiotische Analyse

Es regnet immer noch, so dass wir uns für einen gemütlichen Nachmittag in der Hotelbar entscheiden, wo wir uns zur gemeinsamen Bildbesprechung treffen. Bei gefühlten 100 Milchkaffees sichten wir unsere Bilder und diskutieren über Bildwirkung, Licht und Farben, Aufnahmetechnik, Standpunkt und mögliche Weiterbearbeitung.

Die Linsenkünstler lernen die ‚Semiotische Analyse‘ (eine kurze Erklärung findest Du hier) kennen, die wir anhand eines wunderbaren Bilds von Christa vollständig durchspielen. Fazit: „So lernt man ein/sein Bild erst richtig kennen!“. An dieser Stelle ist jeder Leser herzlich zu einer eigenen Deutung eingeladen.

Zum Abend wechseln wir von der Bar ins Restaurant und genießen zum Abschluss des Tages das unvergleichliche Schokotörtchen mit flüssigem Kern zum Nachtisch. Must eat!

 

Im römischen Amphitheater

Am nächsten Morgen ist die Wetterfront weggeblasen und wir fahren die Küste entlang nach Süden in die Hauptstadt Istriens, Pula. Schon beim Anflug auf Pula kann man das Amphitheater sehen, welches mit 133 Meter Länge eines der größten römischen Theater ist. Heute ist es unser erstes Ziel.

Wir beschäftigen uns mit der Bildkomposition mit Bögen und stellen uns die Frage „Mit welchen Aufnahmetechniken stelle ich die Größe des Gebäudes dar?“ Gar nicht so einfach.

Bei einem Gang über die Zitadelle von Pula mit wechselndem Blick auf Stadt und Hafen, finden wir neben den römischen Bildern auch ganz moderne Motive: Vor der Arena bauen Arbeiter an einem futuristischen Objekt und die Stadtansicht von Pula gibt es auch in Gras ;-)

Auf dem Weg zum Mittagessen in einem italienischen Restaurant unter alten Bäumen spürt Linsenkünstlerin Christa dem Werk von Andreas Gursky nach.

Felsenkletterei am Nachmittag

Südwestlich von Pula liegt Stoja, das mit einer grandiosen Küstenlinie aufwartet. An kleinen wackeligen Stegen liegen ein paar Boote und warten auf eine Ausfahrt.

Werde Linsenkünstler

Hole Dir die kreative Inspiration: Aktuelle Linsenkunst und Zugriff auf die exklusiven Foto-Tutorials

Wir wandern den einfachen Küstenweg entlang und genießen den Blick aufs Meer. Wer möchte, klettert hier schon zum Wasser hinunter. Je weiter wir kommen, umso verwunschener wird es. Das Karstgestein liegt wie bleicher Knochen in den Kieferhainen und es riecht nach Sommer und Meer.

Über ein paar Naturstufen erreichen wir eine große Felsenplatte, auf denen sich zahlreiche Sonnenanbeter niedergelassen haben, um das großartige Schauspiel von Licht, Wasser, Stein und Wolken zu genießen. Bei dieser Kulisse gibt es keine Aufgaben für die Linsenkünstler, jeder verarbeitet die Eindrücke auf seine Art.

Mit den letzten Sonnenstrahlen beschließen wir diesen Tag und machen uns auf den Weg zurück nach Bale.

Ausblick

Was es alles Wunderbares zu sehen gibt in der kleinsten Stadt der Welt und welche Orte in Istrien es noch zu erobern gibt, lest Ihr im letzen Teil des Werkstattberichts Istrien "In den Gassen von Hum und Groznjan".

Credits

Autorin: Brigitta Fiesel

Bildquellen von oben nach unten:

Beitragsbild: Brigitta Fiesel

Brigitta Fiesel, Poreč, 2017

Jo Oerter, Poreč, 2017

Christa Jedelhauser, Poreč, 2017

Brigitta Fiesel, Poreč, 2017

Christa Jedelhauser, Aufstieg, 2017

Brigitta Fiesel, Pula, 2017

Christa Jedelhauer, Pula, 2017

Jo Oerter, Acrylgang, 2017

Christa Jedelhauser, Pula, 2017

Christa Jedelhauser, Pula, 2017

Brigitta Fiesel, Stoja, 2017

Christa Jedelhauser, Stoja, 2017

Jo Oerter, Sturm

Christa Jedelhauser, Stoja, 2017

In eigener Sache

Kreativ-Fotoreise 2019 - Istrien

Entdecke die Farben der Adria in Istrien / Kroatien

27. September bis 05. Oktober 2019

7-Tage-Fotoworkshop "Kreative Fotografie"
Mentoren für diese Kreativ-Fotoreise: Brigitta Fiesel und Bernd Donabauer

Alle Informationen zur Kreativreise

Altstadt von Rovinj, Istrien.

Werkstattberichte

Themenübersicht

Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.