Fotoworkshop Istrien

Beschreibung

Unser Reisepartner

Für unsere Reise nach Istrien/Kroatien arbeiten wir mit "Siglinde Fischer - Charming Places" Anbieter für ausgewählte Feriendomizile →, zusammen. Ob eine Verlängerung der Reisezeit oder die Buchung einer anderen Zimmerkategorie - Anja Fischer und ihr Team stellen Dir den Aufenthalt nach Deinen Wünschen und Bedürfnissen zusammen.

Das Hotel La Grisa

Die Entspannung von Körper und Geist ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für den kreativen Moment. Deshalb wählen wir für unsere Linsenkunst-Reisen exklusive Hotels, Villen und Appartements aus, die wir in der Vorbereitung der Reise persönlich getestet haben.

Das Boutique-Hotel La Grisa bietet seinen ganz persönlichen Rahmen für unseren Fotoworkshop in Istrien/Kroatien. Das La Grisa liegt am Rand des alten Ortskerns von Bale/Valle, einem bis auf die Römerzeit zurückgehenden Städtchens, das sich mit seinen schmucken Fassaden und den Kopfsteinpflastergassen an den Hügel Mon Perin schmiegt. Die von Schmetterlingen erfüllten, rund um den Ort gelegenen Wiesen sind typisch für des westlichen Teil der Halbinsel. Das La Grisa hat zahlreiche Auszeichnungen gewonnen, nicht zuletzt für seine fantastische mediterrane Küche, die man am besten im lauschigen Innenhof bei einem Glas kühlen Malvasier genießt. Im Haupthaus befinden sich Rezeption, Restaurant, Bar  und knapp die Hälfte der 22 Zimmer, sowie der Spa-Bereich, die weiteren Zimmer sind vis-a-vis über die hübsche kleine Gasse im zweiten Haus gelegen. Zum Baden geht es in ein paar Minuten ans Meer, der angegliederte 4-Sterne-Campingplatz bietet einen sehr gepflegten Kieselstrand mit Bar und Bade-Facilities.

Neugierig? Einen Einblick gewährt die Seite des La Grisa→.

8 Linsenkünstler sollt Ihr sein

Wir begleiten Dich bei Deiner persönlichen Entwicklung und unterstützen Dich individuell. Unsere langjährigen Erfahrung hat gezeigt, dass eine Begrenzung auf maximal acht Reisende sinnvoll ist. Die Gruppe wird dabei von den beiden Mentoren Brigitta und Bernd betreut. Das sehr gute Verhältnis zwischen der Anzahl der Reisenden und der Anzahl der Mentoren bietet viel Raum und Zeit für persönliche Gespräche und eine individuelle Betreuung nach Deinen Bedürfnissen. Die kleine Gruppe ermöglicht es uns, innerhalb der Fotoreise auf die Dynamik der kreativen Entwicklung einzugehen und die Gruppe auch einmal geteilt in Istrien unterwegs sein zu lassen, oder Dich sogar einzeln zu betreuen.

Die Kreativ-Fotoreise nach Istrien/Kroatien findet unabhängig von der Anzahl der Anmeldungen statt.

Mobil und spontan

Wir werden uns auf unseren Ausflügen nicht von vorgegebenen Zeiten unter Druck setzen lassen, sondern spontan auf die Wünsche der Gruppe eingehen. Um möglichst flexibel zu sein stellen wir für die Dauer des Fotoworkshops Mietwagen bereit.

Kreative Fotografie

In unserem Fotoworkshop in Istrien geht es nicht darum, Motive und Lehrpläne abzuarbeiten. Es geht vielmehr darum, Deine inneren Bilder zu finden. Es geht um das Erkennen Deines Themas, um die Erfahrung von Licht und Farbe, die Komposition von Körper und Raum, das Erspüren der Textur der Oberflächen. Wir stellen Dir in unserem Fotoworkshop „Farben der Adria“ verschiedene Methoden der kreativen Fotografie vor, die wir gemeinsam mit Dir voller Neugier erforschen wollen: Die Vorabvisualisierung des Motivs, die leicht zu erlernende Methode der semiotischen Bildanalyse, die Klarheit der Abstraktion, die Ausdruckskraft der Metaphorik, die Wahrnehmung der Zeit in der gestischen Fotografie, die Intensität des Raumes in der Methode der Mehrfachbelichtung.

Die Kamera ist Dein Werkzeug. Lass Dich überraschen, zu was dieses Werkzeug in Deiner Hand im Stande ist.

Davor und danach

Vor dem Fotoworkshop in Istrien führen wir mit jedem Teilnehmer ein telefonisches Interview durch, um uns kennenzulernen und Fragen rund um den Aufenthalt in Kroatien zu klären. Die Kreativreise nach Istrien wird von unserer Nachbetreuung abgerundet. Wir sichten die Bilder und unterziehen ausgewählte Arbeiten der semiotischen Analyse. Die erworbenen Fähigkeiten werden vertieft und unsere Bilder durch die Einführung in die klassische Entwicklungsarbeit in der digitalen Dunkelkammer perfektioniert.

Weniger ist mehr

Um Deine Kreativität ausleben zu können, braucht es nicht viel. Es genügt eine Kamera, mit der man alle Einstellungen manuell vornehmen kann. Ein kleines Reisestativ ist von Vorteil, aber nicht unbedingt notwendig. An Zubehör sollte natürlich eine zusätzliche Speicherkarte, ein Ersatzakku für die Kamera und das Ladegerät für die Akkus mit auf die Reise gehen. Du bist schon eine ambitionierte Fotografin oder ein ambitionierter Fotograf? Natürlich darfst Du Deine Ausrüstung mitbringen. Übertreibe es aber bitte nicht, ein Body und zwei, drei Objektive sollten genügen. Schließlich musst Du Deine Ausrüstung jederzeit auch selbst tragen.

Solltest Du Dir unsicher sein, ob Deine Kamera den Anforderungen genügt, helfen wir Dir gerne weiter. Du hast auch die Möglichkeit, eine Kamera gegen Gebühr zu leihen.

Für die Nachbetreuung wird ein PC mit Internetanschluss, Windows 7/8/10 oder MAC OX benötigt. Für die von uns verwendete Software entstehen keine zusätzlichen Lizenzkosten.

Vor Ort

Istrien ist eine Halbinsel mit typischem mediterranem Küstenklima. Ende September is es mild, tagsüber nicht zu heiß, nachts nicht zu kühl. Dennoch solltest Du einen dicken Pulli und eine leichte Regenjacke dabei haben, da Schauer und eine frische Seebrise spontan aufkommen können. Istrien ist katholisch gesprägt. Auch wenn der Alltag modern und unkomliziert ist gehört für den Besuch der zahlreichen Kirchen ein Tuch oder eine leichte Jacke ins Gepäck, um die Schultern bedecken zu können. Istrien hat eine Vielzahl von malerischen Altstädten zu bieten, die alle mit mit großen Steinen gepflastert sind, so dass feste Schuhe ohne Absätze zu empfehlen sind. Das La Grisa ist ein vornehmes Hotel mit entspannten Umgangsformen. Für das Restaurant bist Du mit Casual Wear weder under- noch overdressed.

Istrien biete eine sehr gute Infrastruktur, in den größeren Orten gibt es alles zu kaufen, was eventuell vergessen wurde, gezahlt wird in der Landeswährung Kuna. Euro und Schweizer Franken können direkt im Flughafen in Pula oder in einer der zahlreichen Wechselstuben in den größeren Städten eingetauscht werden. Ebenso gibt es zahlreiche Apotheken und eine gute ärztliche Versorgung. Solltest Du auf spezielle Medikamente angewiesen sein, empfehlen wir diese mitzubringen. Bitte informiere Dich über die jeweiligen Regelungen bei Deiner Krankenkasse, falls eine ärztlichen Behandlung vor Ort nötig sein sollte. Istrien ist ein sicheres Reiseziel. Die Kroaten sind Reisenden gegenüber sehr aufgeschlossen und freundlich. In Istrien wird neben Kroatisch Deutsch, Englisch und oft auch Italienisch gesprochen, so dass selbst in der kleinsten Konoba die Kommunikation problemlos ist. Hilfsbereitschaft wird groß geschrieben, ebenso gehört ein freundliches Gespräch zwischen den Istriern und ihren Gästen zum guten Ton.

Istrien ist in vielen Dingen von der zeitweisen Herrschaft der Venizianer geprägt, was sich in der gastromischen Kultur genauso wie in der Architektur ablesen lässt. Ebenfalls haben die Habsburger ihre Spuren auf der Halbinsel hinterlassen.

Bildquellen

Fotografien von Bernd Donabauer. Bilder auf der Seite, beginnend von oben: Geometrischer Sonnenuntergang, Rhodos 2010. Hommage an Mr. Turner, gestische Fotografie, Rhodos 2010. Poseidons Schatz, Rhodos 2009. Quellbecken von Eleusa, gestische Fotografie, Mehrfachbelichtung, Rhodos 2010. Traumfänger, Rhodos 2007. Altstadt bei Nacht, gestische Fotografie, Mehrfachbelichtung, Rhodos 2011. Babylon, Rhodos 2008. Rodini-Park auf Rhodos, fotografisches Aquarell, Rhodos 2010. Tsambika, Rhodos 2007.

Kreativreise 2019 – Istrien

Impressionen