Istrien

Impressionen

Die Farben der Adria

Sie leuchten zwischen Land und Meer, dem Himmel und den Mauern der Häuser, in den Straßen und auf den Plätzen von Bale, Poreč, Rovinj und Pula in einem Glas auf der Terrasse eines der vielen Weingüter. Wunderbare Motive finden Dich im sanften Septemberlicht. Die Orte und Menschen atmen mediterrane Kultur in fröhlicher Gelassenheit.  Begleite uns auf einer kreativen Reise zu den Farben der Adria nach Istrien in Kroatien.

Von Flügeln getragen

Hach, das Leben ist wunderbar. Wir lümmeln uns in den Kissen auf den Treppen der kleinen Bar in Rovinj und warten auf den Moment, in dem die Sonne und das Meer sich in inniger Umarmung begegnen. Du erlebst den magischen Augenblick zwischen Tag und Nacht, Licht und Dunkelheit. Voller Eindrücke des Tages fliegst in Deiner Imagination über das Meer bis zum Horizont und darüber hinaus.

Seit dem Nachmittag spüren wir verschiedenen Themen der subjektiven Fotografie nach und erliegen mit Brigitta dem besonderen Charme des neuen Alten.

Am Hafen lässt es sich wunderbar die Menschen beobachten und entspannt mit Bernd getupfte Impressionen erkunden.

Am Rande der Altstadt erkennen wir, dass es Zeit braucht um den richtigen Moment voll Licht zwischen Wolken und satten Farben abzuwarten.

Auf den Plätzen der durch die verschiedensten Baustile geprägten Stadt erkunden wir mit Brigitta die Bedeutung der Farbe Weiß.

Blaue Küste, grünes Hinterland

Heute geht es auf große Fahrt. Oben in den Bergen liegt die ehemalige Handelsstadt Dvigrad, in deren von Efeu und Clematis überrankten Ruinen heute nur noch die Geister hausen.
Ein schaurig schöner Ort!

Immer der Sonne entgegen

Noch höher hinauf geht es nach Labin. Bunte Häuser wie farbige Baukötze durcheinandergewürfelt schmiegen sich an den Hang, enge Gassen mit altem Steinpflaster winden sich durch den malerischen Ort und münden in Plätzen mit munterem Treiben. Hier ist der Himmel ganz nah.

Markuslöwe und Doppeladler

Die Großstadt Pula ist eine eigene Tagesreise wert. Donaumonarchie und Serenissima, Touristen und Hafenarbeiter, hektisch und ruhig - alles kann man in Pula nebeneinander finden. Und alles wird von den beeindruckenden Monumenten überstrahlt, allen voran von dem großartigen Amphietheater.

Intermezzo

Heute gehen wir es entspannt an - ein ausgiebiger Frühstück, ein Spaziergang in Bale oder ein Bad im nahe gelegenen Meer. Lass Deine Gedanken fliegen und erfreue Dich an den Erinnerungen der vergangenen Tage.

Später treffen wir uns im Innenhof des "La Grisa" zur Bildbesprechung. Brigitta und Bernd hören Dir zu, ermutigt Dich, egal welchen Weg Dein Ausdruck in Deinen Bildern findet. Deine Mentoren erklären den Workflow ihrer Fotografie in der elektronischen Dunkelkammer, finden gemeinsam mit Dir und den anderen Linsenkünstlern Fragen zur Fotografie und beantworten diese.

In den Mauern der Stadt

Wir beginne den Tag in Poreč und spüren der Lichtstimmung am Rande der Altstadt nach. Wie auf einem alten Merian-Stich liegt die Landzunge in der Adria.

Wir schlendern über die Straßen und Plätze und machen Rast in einem kleinen Kaffee mit Blick auf das Alltagstreiben.

Hoch oben im Turm des UNESCO-Welterbes Euprhasius-Basilika sind wir den Glocken ganz nah und es eröffnet sich ein wunderbarer Blick über die Stadt.

Unser Tag in Porec endet in der Apsis der Basilika, ihre wunderbaren Farben und perfekten Formen laden zu fotografischen Experimenten ein.

 So viele Orte, so viele Möglichkeiten, so viele Momente – welchen Moment möchtest Du noch erleben?

Bildquellen

Fotografien von Bernd Donabauer. Bilder auf der Seite, beginnend von oben: Geometrischer Sonnenuntergang, Rhodos 2010. Hommage an Mr. Turner, gestische Fotografie, Rhodos 2010. Poseidons Schatz, Rhodos 2009. Quellbecken von Eleusa, gestische Fotografie, Mehrfachbelichtung, Rhodos 2010. Traumfänger, Rhodos 2007. Altstadt bei Nacht, gestische Fotografie, Mehrfachbelichtung, Rhodos 2011. Babylon, Rhodos 2008. Rodini-Park auf Rhodos, fotografisches Aquarell, Rhodos 2010. Tsambika, Rhodos 2007.

Kreativreise 2019 – Istrien